Mama mit 40 – immer später Gebärende laut Statistischem Bundesamt

Es gibt bei den Frauen mit / über 40 einen immer stärkeren Kinderwunsch, die diesen auch umsetzen und Kinder bekommen.

Viele Frauen wollen zunächst erst eine qualifizierte  Ausbildung abschliessen, haben längere Ausbildungszeiten, möchten sich beruflich beweisen bzw. etablieren und das Leben zusammen mit dem Mann geniessen. Im Vergleich zu früheren Zeiten merkt man sehr deutlich, dass sich die Lebensentwürfe in den letzten Jahrzehnten geändert haben.

In den letzten Jahren wird beobachtet, dass die Anzahl der Mütter mit späterem Kinderwunsch bzw. die Anzahl von Spätgebärenden kontinuierlich immer mehr zunimmt.

Daten aus dem Statischen Bundesamt belegen dies auch eindeutig (siehe hier auch die Broschüre über die Geburten Deutschlands):

  • Im Jahre 1991 waren laut des Statistischen Bundesamtes nur 0,8 % der Mütter von Erstgeborenen über 40 Jahre alt. Im Jahre 2000 waren es schon 1,8 % und 2003 schon 3,9 %. Dabei ist die Geburt von Erstgeborenen bei Frauen über 40 bei Hochschulabsolventinnen besonders hoch.
  • Rund 20 % der Geburten entfielen in 2010 dabei auf die 36 bis 49 Jahre alten Frauen. Vor 20 Jahren lag dieser Prozentsatz bei rund 6-7 %.
  • In Deutschland gibt es einen sehr starken Zusammenhang zwischen dem Bildungsniveau und der Kinderanzahl. Je höher der Bildungsstand ist, desto höher ist der Anteil von Frauen ohne Kinder.
  • In West- / Ostdeutschland sind die Mütter beim ersten Kind heute im Schnitt 5 Jahre älter als 1960 / 1970. 2010 lag das Durchschnittsalter der erstgebärenden Mütter bei rund 30 Jahre.

Diese rasante Steigerung ist jedoch kein rein deutsches Phämomen. In Großbritannien beobachtete man ebenso, dass die Anzahl der Gebärenden jenseits von 40 sich in den letzten 20 Jahren auch verdreifachte. In 2008 waren mittlerweile insgesamt 12,6 % der Gebärenden älter als 40 Jahre alt. Hier ist allerdings nicht die Ausbildung ausschlaggebend, sondern werden auch viele Frauen in den Arbeiterregionen wieder schwanger, die geschieden sind und nun mit einer zweiten festen Beziehung ihren Kinderwunsch realisieren.

Die Schwangerschaft bei älteren Frauen ist dabei im Vergleich zu den jüngeren Schwangeren anders, da sich die älteren Schwangeren ganz anders und viel bewußter auf die Schwangerschaft einstellen.